September Challenge: Handlettering
Unsere Workshops
Kategorie
Tipps & Tricks
Erstellt
09.09.2021
Tags
handlettering, Septemberchallenge, diy

Lerne alles über die Kunst des Handletterings


Das Wort Handlettering kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt kunstvolles Schreiben oder Schriftkunst. Neben Handlettering gibt es auch Brushlettering, Bouncelettering und Kalligraphie.


  • -> Brushlettering, mit Pinsel oder Pinselstift (Brush Pen), der Stil ist der besondere Kontrast zwischen dünnen und dicken Strichen?

-> Bouncelettering, ist eine Variante des Brushletterings. Als Material wird hier ein Pinsel oder Pinselstift (Brush Pen) verwendet. Die Buchstaben werden beim Bouncelettering mal weiter oben und mal weiter unten an der Grundlinie angeordnet?

-> Kalligraphie, ist eine Art des Letterings, bei der mit Feder und Tinte die Buchstaben perfekt und gleichmäßig geschrieben werden sollen und ähnelt sehr der Schreibschrift.?


Handlettering sind geschwungene Buchstaben und es geht dabei darum Buchstaben kunstvoll zu Zeichnen und nicht zu Schreiben. Die Buchstaben können in allen verschiedenen Formen und Farben gezeichnet werden. Es gibt verschiedene Lettering Stile: von schnörkelig bis minimalistisch.

Um den Buchstaben Schwung zu geben, musst du auf deinen Stift Druck ausüben und so erhalten die Buchstaben unterschiedlich dicke Striche.

Beim klassischen Lettering wird mit dem Stift mehr Druck ausgeübt, wenn Linien nach unten gezeichnet werden und weniger Druck, wenn nach oben.



Zum Handlettering braucht ihr folgende Materialien:


Stifte

- Alles von Fineliner, Filzstift, Brushpen oder Pinsel kann genutzt werden

- Die Stifte haben verschieden dicke Spitzen. Es gibt grobe, mittelgrobe und Fineliner (zwischen 0,05mm bis 0,8mm)

- Beim Brushlettering werden Stifte mit weicher Spitze verwendet

- Natürlich können auch farbige Stifte verwendet werden


Papier

- Am besten glattes Papier, das saugfähig, rau und dünn ist

- Im Idealfall sollte das Papier unter 80g wiegen

- Bristol-Papier eignet sich zum Beispiel gut

- Es gibt auch Handlettering Blöcke und Skizzenbücher mit dem passenden Papier


Für die ersten Anfänge bietet es sich an, erstmal mit dem Alphabet von A-Z zu beginnen. Dafür eignet sich ein Papier mit vorgezeichneten Rasterlinien.


Um dir den Einstieg zum Handlettering zu erleichtern, kannst du hier unseren Lettering Guide von Lisa Vasari herunterladen.

Dort findest du tolle Übungsblätter, mit denen du deine ersten Buchstaben zeichnen kannst.


Wir wissen: jeder Anfang ist schwer! Lass dich nicht von deinen ersten Versuchen entmutigen und bleib am Ball! Denn wie heißt es so schön: Übung macht den Meister und die Meisterin.


Sei Teil unserer Handlettering Challenge! Stifte raus und los geht's!

Unsere Workshops
Wir nutzen Cookies, Pixel und vergleichbare Technologien um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzeinstellungen. Mit Klick auf „Alle zulassen“ willigen Sie in die Verwendung dieser Technologien ein. Die Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft einzeln widerrufen oder ändern.